Impuls21 e.V

Kinder mit Down-Syndrom brauchen Unterstützung

Foto: Conny Wenk, Stuttgart

 

Kinder mit Down-Syndrom (DS) und ihre Familien brauchen, um optimal gedeihen zu können, Unterstützung. Die Kinder selbst können viel erreichen, wenn man ihnen eine Chance dazu gibt und vor allem eine gezielte pädagogische Förderung zukommen lässt. Leider sind viele erfolgversprechende Förderkonzepte zu unbekannt, als dass sie eine Umsetzung an Kindergärten, Schulen oder bei Therapieeinrichtungen erführen. Auch Eltern und Geschwister behinderter Kinder brauchen Begleitung, um in ihrer eigenen besonderen Rolle wachsen zu können.

 

Im Frühjahr 2008 haben wir damit begonnen zunächst einzelne Seminare zu DS spezifischen Themen zu veranstalten. Zunehmend kommen Eltern aus allen Teilen Deutschland nach Velbert um diese Seminare zu besuchen. Auch besuchen immer mehr Erzieher und Pädagogen die Veranstaltungen, die, so wie wir feststellen können, die einzigen in dieser Form deutschlandweit sind. Die gleichzeitige Anwesenheit von „Profis“ und Eltern in den Seminaren fördert seit Beginn der Seminarreihe das Verständnis der beiden Gruppen für einander.

 

Unsere Seminarreihe deckt die Entwicklung eines Kindes mit DS vom Säuglingsalter bis in den Sekundarschulbereich ab. Auf der Veranstaltungsagenda stehen dabei Seminare zur Basisinformation bei Down-Syndrom, zur Sprachentwicklung und -förderung, Seminare die die Eltern-Kind Bindung unterstützen sowie Veranstaltungen zur Verbesserung der Rechenkompetenz. Hierbei kommt aber neben aller Ernsthaftigkeit auch die Freude am Lernen nicht zu kurz, etwa in unserem Seminar „Sprachförderung durch Musik“. Hier geht es um die Vermittlung von Sprachkompetenz unter Zuhilfenahme von Gesang und instrumenteller Begleitung. Sicher gibt es noch viele bisher noch nicht vorgestellte Förderansätze, die den Eltern Werkzeuge an die Hand geben, ihre Kinder noch besser zu unterstützen, damit diese, als Teil unserer Gesellschaft, ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen können.

 

Für die mitanreisende Kinder und Geschwister gibt es immer auch ein Betreuungsprogramm. Das allein ist wichtig, weil es den Eltern ermöglicht, die Seminare in entspannter Atmosphäre zu erleben und die Kinder gut versorgt zu wissen. Darüber hinaus ist es gerade für die Geschwisterkinder schön, sich auch mit andern Kindern auszutauschen die in einer ähnlichen Situation leben wie sie.

 

 

 

Wenn Sie uns unterstützen möchten:

Stadtsparkasse Wuppertal

IBAN: DE06 3305 0000 0000 8601 71

BIC WUPSDE33XXX

Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

0202 28185003

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

 

Wir empfehlen:

Anna Spindelndreier

Neufeld Verlag | VdK-Straße 19 | 92521 Schwarzenfeld | Telefon 09435 502449

Welt Down-Syndrom Tag International
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Impuls 21

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.