Sprachförderung durch frühes Lesen

 

Sprachförderung durch frühes Lesen:

Das Lernprofil von Kindern mit Down-Syndrom ist inzwischen gut erforscht. Ihr verkürztes Aufmerksamkeitsfenster bedingt, dass sie weniger Details wahrnehmen, als Kinder ohne Down-Syndrom. Gesprochene Sprache „verfliegt“ schnell. Deswegen ist das Erlernen der Muttersprache alleine über das Hören für Kinder mit Down-Syndrom so schwer. Ungefördert bleibt die Sprache häufig im Einwortsatz stecken.

 

Die Methode des „Frühen Lesens“ basiert auf einem Trick: Indem man Wörter verschriftet, kann das Kind sie solange betrachten, wie es das braucht. Der flüchtige Höreindruck wird haltbar gemacht. Das „frühe Lesen“ dient also nicht dem Lesenlernen, sondern der Sprachförderung.

 

Im ersten Teil des Seminars werden die Grundlagen der Methode vermittelt. Im zweiten Teil werden Möglichkeiten gezeigt, das frühe Lesen mit Musik zu unterstützen.

 

 

 

Referentin:
Jennifer Krupinski

Vanessa Berendonk

 


Termin:   20.01.2018
Zeit:        10:00 - 17:00 Uhr
Ort:         Pfarrsaal St. Marien, St. Martinsweg 1, 42281 Wuppertal
 
Kursgebühr: 100,00 € je Teilnehmer

Anmeldung unter: info@impuls-21.de
Kinderbetreuung
:  Auf Anfrage





Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

0202 28185003

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

 

Aktuelles

Frühes Lesen ab 2 Jahre

Unsere Lesezwerge werden vier Jahre alt!

Gestartet sind wir am 25. Mai 2013  und sind mittlerweile drei Gruppen von bis zu 9 Kindern...

 

(weiter lesen)

Lesen Sie auch ...

Wir empfehlen:

Anna Spindelndreier

Neufeld Verlag | VdK-Straße 19 | 92521 Schwarzenfeld | Telefon 09435 502449

Welt Down-Syndrom Tag International
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Impuls 21

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.